10.07.2017

Brand einer Scheune nach Blitzeinschlag

Kategorie: Brandbekämpfung
Von: Thomas Hartmann

Heute früh um 06:05 Uhr wurden wir zu einem Scheunenbrand im alten Ortsteil Speichersdorf, Ringstr., alarmiert. Schon auf der Anfahrt stand die Scheune lichterloh in Flammen. Das Feuer wurde vermutlich durch einen Blitzeinschlag verursacht. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle nach etwa 5 Minuten erhielt unsere Wehr vom Einsatzleiter Roland Steininger den Auftrag, vom Bach neben dem Anwesen des Gasthof Imhof eine Löschwasserversorgung aufzubauen. Zeitgleich trafen auch die Kollegen der FF Haidenaab-Göppmannsbühl ein, und saugten neben uns mit ihrer TS 8 auch an und legten eine zweite Versorgungsleitung. Mit unserer Leitung wurde das TLF der FF Speichersdorf gespeist. Mit der zweiten Leitung dann die Drehleiter der FF Weidenberg. Unser Kommandant Thomas Hartmann wurde zum Abschnittsführer Wasserversorgung bestimmt und übergab die Leitung unserer Wehr an den Gruppenführer Martin Heier. Drei unserer Atemschutzgeräteträger kamen zum Brandeinsatz und das vierte AS-Gerät wurde an Speichersdorf abgegeben. Gegen 11:30 entschied man sich in der Einsatzleitung, die beiden Versorgungsleitungen abzubauen und mit der Förderung von weiterem Löschwasser das Ansaugen mit TS 16 der FF Speichersdorf zu beauftragen. Wegen der Gemeindeabsicherung wurde unser LF 10 vollständig einsatzbereit gemacht. Unser Mehrzweckfahrzeug befand sich für allgemeine Dienstaufgaben noch bis 21 Uhr an der Einsatzstelle.